Panzerreiter, Ritter, Edelknechte

oder Warum Basel zu klein für grüne Papageien und weisse Sterne war

mit Daniela Scharf Jakob


Bei dem Wort “Ritter” denken viele als erstes an prachtvolle Burgen, spektakuläre Turniere und liebreizende Jungfrauen. Doch das wirkliche Leben der meisten Ritter war oftmals wenig prachtvoll, luxuriös und glorreich, sondern von hohen finanziellen Aufwendungen und familiären Ränken bestimmt. Auch die Burgen hatten wenig gemein mit den prunkvollen Schlössern, die uns die Filmindustrie gerne als Zuhause der Ritter präsentiert.

Und wie passen Ritter in eine Handels- und Handwerkerstadt wie Basel? Rittergeschlechter wie die Münch, Schaler, Reich und Rotberg haben ihre Spuren in der Stadt hinterlassen, aber auch Kreuzritter waren in Basel ansässig. Wo waren ihre Burgen, wo fanden ihre Turniere statt und was waren ihre Aufgaben?